Radfahren & Wandern in der Provinz Savona in Ligurien

Ligurien aktiv erleben: Wandern und Radfahren zwischen Riviera und Seealpen

3-Täler-Tour mit doppeltem Meerblick

Die Tour beginnt am Golfplatz von Garlenda. Von hier geht as am linken Flußufer an Garlenda und Casanova Lerrone vorbei Richtung Talschluß. Von hier steigt eine kleine Bergstraße Richtung Paravenna und geht dann weiter bis auf den Bergrücken. Von hier hat man einen atemberaubenden Blick auf's Meer und Andora im Paralleltal. Auf dem Bergrücken führt die Straße Richtung Meer und zweigt dann Richtung Alassio ab. Bevor die Straße nach Alassia hinabgeht genießt man noch den Blick auf Alassios Strände und nimmt dann die Abweigung zurück hintunter nach Garlenda. Mit dem Rad 1,5 Stunden plus mindestens eine halbe Stunde Fotopausen!

  • Garlenda
  • Marina di Andora
  • Alassio

Der Colle di Caprauna

Je nach Kondition wählt man den Startpunkt entweder in Castelbianco, Nasino oder Alto. Die Strecke von Castelbiance bis Nasino ist relativ flach; eine schmale, kaum befahrene Straße windet sich durch das Tal am Fluß entlang. Bei Nasino kann man dann schon den Talschluß und die 1700m hohen Berggipfel sehen. Doch bis dahin stehen noch einige Höhenmeter an, von Nasino nach Alto 300 und dann von Alto bis zum Passo di Capraune fast nachmal 700. Doch diese anstrengende Fahrt lohnt sich, es geht durch Wälder, an wilden Bächen vorbei, mit Blicken aus dem Tal hinaus und auf die pittoresken Ortschaften. Am Paß öffnet sich dann der Blick ins Valle di Arroscia und es kommen die ersten 2000er in Sicht. Von hier aus geht es wieder zurück in rasanter Abfahrt zurück zum Ausgangspunkt. Fahrtzeiten zum Paß: Ab Castelbianco 3 Stunden, ab Nasino 2, ab Alto 1,5.


  • Valle di Nasino
  • Valle di Caprauna
  • Alto

Unsere Lieblingsradtour (Klick zum Vergrößern):
  • Garlenda